Auch das noch...

Mein kreativer Fluss mäandert leider (!) durch alle Schaffensbereiche. So habe ich unter anderem immer auch geschrieben. Drehbücher, Unfug, Radiocomedy, manchmal auch etwas Kluges. Ich möchte Ihnen davon etwas Vitaminkonzentrat als Wegzehrung mitgeben, ein wenig humoristische Lyrik könnte passen... viel Spaß damit!

Das Unkgerät (Ein Kommunikationsgedicht)

Die freuwillige Feierwehr

besitzt ein Unkgerät,

das sendet keinen Unkspruch mehr,

seit es am Stummtisch steht.

Weil es nicht sendet und nicht unkt,

ist es nicht zu gebrauchen-

und aus dem Lautsprecher drunkt

nur monotones Rauchen.

Dichterschlick

Ich wanderte durch dicken Schlamm,

bis ich zu einer Lichtung kam,

auf der ein Mann ein Schlammbad nahm.

Er winkte mit dem Badeschwamm

und hatte dabei Schlamm am Arm

und Matsche in der Mütze.

Ich grüßte abgeschlafft und lahm,

weil ich durch schlimmen Schlamm herkam,

durch Schlick und Entengrütze.

Das Gaunerbrötchendrama

Gaunerbrötchen kamen

ins Gebirge der Anden,

klappten es zusammen

und verschwanden.

Gaunerbrötchen klappen den Mount Everest,

Feldberg und Fujijama

nachts zusammen, wenn man sie läßt:

Alles weg! Ein Drama!

Wie mühsam ist die Welt gebaut!

Wie leicht klappt man sie ein!

Neulich wurde die Schweiz geklaut:

Das sollen Butterhörnchen gewesen sein.......

Drum traue keinem Backwerk nicht!

Wer mit Brötchen spricht kriegt Krach!

Zeig Hörnchen an, denn das ist Pflicht-

sonst wird hier alles flach.

Wegbeschreibung eines Nihilisten:

Für niemand ist ´Nirgendwo´

irgendwie irgendwo-

Das ´Nirgendwo´ erklärt man so:

Wo nirgends irgendetwas ist,

wo man nicht einmal ´Nichts´ vermisst,

weil ´Nichts´ ja nicht vorhanden ist,

ist irgendwie das ´Nirgendwo´-

Nichts verstanden? Besser so.

Über die Siebe:

Auf der Lampe sitzt ein süßes

Tomatensalatsieb –

nimm es herunter, streichle, küß es,

denn es hat dich lieb.

Doch nach zwei Wochen Zärtlichkeiten

trifft es sich mit dem Putzeimer!

Du traust dich nicht da einzuschreiten,

du liebst das Sieb zu sehr.

Heiß liebst du seine Rundungen,

doch es, es scheint vergnügt

wegen der Verwundungen

die es dir zufügt!

Mensch! Die Eigenschaft der Siebe

ist: Du kriegst sie nie gefüllt.

Du denkst sie halten deine Liebe,

doch du hast sie nur durchgespült.

Such dir wen, der dir vom Wesen

aus tiefster Seele mehr entspricht:

Ich denke da an einen Besen...

Doch du liebst Siebe, Besen nicht.

Geistiges Glatteis

Was gäb es, was das Kind im Manne

in mir jetzt noch hält?

Glatteis in der Badewanne

ist das Schönste auf der Welt!

Entfesselt dreh´ ich Pirouetten,

und man bewundert meine Taille,

ich kann mich kaum vor Beifall retten

und bekomm dieGoldmedaille

Aus den Memoiren eines Eiskunstläufers

Als die Kunstlaufstaffel mich verstieß,

weil ich sie nicht laufen ließ,

gab ich auch den Paarlauf auf

und machte nur noch Einlauf.

Ich gestehe...

Ich habe im Stadtpark, als Bockwurst verkleidet

Zwei Enten zu Tode erschreckt-

Weil alles auf Erden sich fürchtet und leidet,

wenn sich eine Bockwurst bewegt.

Der Spucknapf von Sylt

Ich habe Unfühlbares gefühlt

und Unfaßbares gefaßt,

bin vor dem Spucknapf von Sylt

in Ehrfurcht erblaßt.

Er war so herrlich, schön und gut,

so erhebend anzugucken!

Er tat was jeder Spucknapf tut:

Begann mich anzuspucken....

Amtliche Stellungnahme

Infolge der folgenden Neuauflage

der überarbeiteten Anklageschrift

in ihrer vierten Zweitfassung wage

ich eine erste Behauptung, die trifft:

Im Falle der Zulässigkeit nach § 27 Abs. 3 oben

ist nach Punkt 2 die begreifende Beschlußfassung,

zu der in Anlage b aufgeführten Unterlassung

des vernünftigen Denkens zu loben.

(Siehe auch Hühnersuppe, Brokkoli und Schmidt: Mexikanische Bürgermeister und ihre Freude am gemeinen Steppenkaktus. 14. überarbeitete Auflage mit Luftaufnahmen)

Täglich werden im Amazonasdschungel 28 Worte gerodet, und dennoch...

Mir drangen zwei Wörter zum Munde heraus:

Das waren "Brzwll" und "Glmeiden".

Weil keiner sie wollte starben sie aus-

auch ich mochte sie nicht recht leiden.

Achting! Aufpassung!

Dieses Gedicht

cht!

ist wegen versch

sch! sch!

schluckbaren Kleintei

tei tei teilen

er

erst für Kinder

ab drei Jahren geeignet.

Platz da, Hirsch!

Ich habe nur kurz aufgeschaut

vom Platz an dem ich sitze;

ein dicker Platzhirsch platzte laut

wegen der Mittagshitze.

Fritz

Was macht Fritz, der Traktorist

wenn endlich Feierabend ist?

Dann legt er sich gemütlich hin,

und zwar auf eine Melkerin

und fährt auf ihr im ersten Gang

an seinem Lieblingsfeld entlang.

(wobei er einen Mops aufscheucht)

Die Sonne sinkt, ein Käuzchen keucht...

Im Feinkostladen

"Ich hätte gern dieses Gemüse mit Stacheln,

blau unten und oben türkis,

womit die Pygmäen ihr Feuer anmachen,

schmeckt süßlich, im Nachgeschmack fies.

Man kann es sich auch in den Kaffee einrühren,

womit die Potenz stark zunimmt.

Ihrem Lächeln entnehme ich jetzt, daß sie es führen.

Ich meine Gurke? Ja, stimmt."

Norwegische Elegie

Ein Reh hockt auf der Laderampe

und scheint nicht ganz bei Trost

es sucht mit seiner Taschenlampe

nach gutem Wurmkompost.

Es braucht ihn fürs Gemüsebeet,

das bei Oslo, wie ihr wußtet

auf drei langen Stelzen steht,

es schaukelt, wenn man hustet.

Die Nordsee...

Das war für mich das Größte:

Als plötzlich das Meer, der Strand

sich aus dem Nebel löste

und gleich wieder verschwand.

Das war mir wirklich recht,

denn ich lieb Nebel sehr-

und mir wird leicht schlecht

mit Sicht auf Strand und Meer...

Seemannsliebe

Das du dich nie rasieren läßt!

Ich will dich trotzdem küssen;

ich halt dich an den Ohren fest

und steh dir auf den Füßen.

Und bleib dort noch ein Weilchen stehn

und krabbele die Brüste

vom letzten Eimerkapitän

der nordschottischen Küste.

Die Stulle vor dem Stirm

Die plötzliche Stulle hat ihn sehr bestürzt,

plötzlich war es stull um ihn her.

Die Stulle war lautlos mit Schweigen gewürzt-

"Gleich stirmt es" dachte er.

Die Bratenstadt

Es gibt sie, die Bratenstadt,

wo jeder mit Verstand

einen fetten Braten hat:

In der linken Hand.

In der rechten Hand: Ein Fahrplan

vom Verkehrsverbund,

auf den man den Braten legen kann-

hygienisch und gesund.

Und will man den Braten nicht

auf seinen Fahrplan legen,

schlägt man sich damit ins Gesicht,

der vielen Fliegen wegen.

Abkürzungen...

Ein Loch ist in der Erde!

Dadurch kriecht man nach Bickelstadt,

das ist der bewährte

Weg der einen Nachteil hat:

Denn kriecht man durchs falsche Loch

hat man direkte Sicht

bis hin nach Schrunzenwanzbach, doch

Schrunzenwanzbach gibt es nicht.

Volksastronomie

Plötzlich kriecht durchs Sternentor

über Mittelmöhrig

ein völlig neuer Stern hervor

und grunzt ganz ungehörig.

Mit dem Ringelschwänzchen wackelt er

und trabt zum ´großen Wagen´

So entstehen Sternbilder;

Warum, ist nicht zu sagen.

Knusperstadt

Von Knusperstadts knackigen Knusperkrusten

sprachen Touristen, sie sind mir begegnet.

Drum fuhr ich dorthin, doch was sie nicht wußten:

es hatte inzwischen geregnet.

Ich watete traurig durch Knusperschlamm,

betrachtete matschigen Keks-

und Tümpel, auf denen ein Brösel schwamm;

und war stundenlang unterwegs.

Es gibt noch hunderte dieser Gedichte, aber das formatieren ist hier so umständlich! Irgendwann kommen mehr!

Noch ein Frühlingsgedicht:

Im Märzen der Bauer die Stiefel auszieht,

er schmeißt sie nach hinten ins Gras.

Es nähert sich heimlich ein Fuchs, wie man sieht-

im März frißt der Fuchs soetwas.

Hier finden Sie uns


Zum Limes 6
56357 Dornholzhausen

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 02604 1448 +49 02604 1448

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
/ / / / / / /